Schloss Wendlinghausen - Dörentrup

32694 Dörentrup

 

In den 1610er Jahren im Stil der Weserrenaissance erbautes Wasserschloss mit zugehörigem Gut und Gartenanlagen im englischen Landschaftsstil.

Schloss Wendlinghausen, Dörentrup
Schloss Wendlinghausen, Dörentrup



 

Geschichte

 

In der Mitte des 16.Jhs. erwarb der unter anderem in Kriegen des protestantischen Schmalkaldischen Bundes erfolgreiche Söldnerführer und königlich spanische Obrist Hilmar von Münchhausen ein an der Stelle des heutigen Schlosses bereits existierendes Gut. Sein Sohn Hilmar der Jüngere von Münchhausen (aus der Ehe mit Lucia von Reden) ließ das Schloss zwischen 1613 und 1616 inmitten einer Gräfte auf Eichenpfählen neu errichten.

1730 verkaufte Ernst Friedemann von Münchhausen (Oberhofmeister der Herzöge von Sachsen-Weimar) die Anlage an die verwandte Familie von Reden. Am Anfang des 21.Jhs. wurden Restaurierungsmaßnahmen durchgeführt. Heute wird das Schlossgelände mehrmals im Jahr für Veranstaltungen und Feste genutzt.

 

Schloss Wendlinghausen, Dörentrup
Schloss Wendlinghausen, Dörentrup

Besichtigung

 

Die Besichtigung der idyllischen Parkanlagen mit ihrer vielfältigen Bepflanzung ist anlässlich von Veranstaltungen möglich. Während des lohnenswerten Rundganges um das Schlossgebäude kann man sich das aus Sandstein und hellbeigem Putz bestehende Wasserschloss mit seinem Treppenturm an der Hofseite von allen Seiten anschauen. Das kleine Schloss strahlt eine ruhige Atmosphäre aus und die weitläufigen Gärten mit ihrem Aboretum laden dazu ein, einige Zeit zu verweilen und das elegante Ambiente zu genießen.


 

Die Besichtigung der Parkanlagen und einiger Innenräume ist bei Veranstaltungen möglich.

www.schloss-wendlinghausen.de


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.