Schloss Stadthagen

31655 Stadthagen

 

Ab 1534 durch die Grafen Adolf XIII. und Otto IV. von Holstein-Schaumburg aus einst verputztem Sandstein erbautes, ungleichmäßig vierflügeliges Stadtschloss im Stil der Weserrenaissance mit einem Treppenturm mit barocker Haube und Giebeln mit Halbkreisaufsätzen.

Schloss Stadthagen
Schloss Stadthagen



 

Geschichte

 

Bis zum Jahr 1608 diente das an der Stelle einer hochmittelalterlichen Wasserburg errichtete und von Parkanlagen umgebene Schloss als Regierungs- und Wohnsitz der Grafen von Schaumburg. Danach fungierte es als Witwensitz und Wohnsitz des Erbprinzen.

Ab der zweiten Hälfte des 19.Jhs. wurde das Schloss im Stil des Historismus verändert.

 

Schloss Stadthagen, Parkseite
Schloss Stadthagen, Parkseite

Besichtigung

 

Der Rundgang über das Schlossgelände beginnt auf dem Areal des Vorwerkes, auf dem sich das Kavalierhaus, der Marstall und das aus Stein und rosettenverziertem Fachwerk 1553 erbaute ehemalige Verwaltungs-, Gerichts- und Gefängnisgebäude Amtspforte (heute das Museum für die Geschichte Stadthagens) befinden. Über eine den einstigen Schlossgraben überspannende Brücke erreicht man den von den vier Gebäudeflügeln umsäumten Innenhof mit dem weiß verputzten Treppenturm, der einen Eindruck vom ursprünglichen Aussehen des Schlosses vermittelt.

Außerhalb der früheren Wallanlagen der Stadtbefestigung erstreckt sich um das Schloss herum der Schlosspark mit dem alten Halbturm der einstigen Festung und größeren Baumgruppen. Er wird heute von einer Straße geteilt und setzt sich auf der anderen Seite in dem barocken Stadtgarten mit Rasenflächen, Blumenbeeten, Wasserspielen und alten Bäumen sowie dem im Teich erbauten Lusthaus (1685) fort.

 

Schloss Stadthagen, Innenhof mit Treppenturm
Schloss Stadthagen, Innenhof mit Treppenturm

Der Besichtigung des sehenswerten Schlosses stellt den idealen Ausgangs- oder Endpunkt eines Spazierganges durch die von frühneuzeitlichen Fachwerk- und Weserrenaissancehäusern geprägte Stadthagener Altstadt dar. Der imposante Weserrenaissancebau mit seinen Zwerchhäusern und welschen Giebeln ist gemeinsam mit dem Marktplatz die wichtigste Sehenswürdigkeit Stadthagens, weshalb man sich die Zeit nehmen sollte, durch den das Schloss umgebenden Park zu gehen und sich das Sandsteingebäude anzuschauen.


 

Die Außenbesichtigung ist ganzjährig und jederzeit möglich.


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.