palace of holyroodhouse - edinburgh

Canongate, Edinburgh EH8 8DX


Um 1500 errichtetes, im 17.Jh. verändertes und den Endpunkt der Royal Mile bildendes vierflügeliges barockes Schloss als Residenz des britischen Monarchen in Schottland.

Palace of Holyroodhouse, Edinburgh
Palace of Holyroodhouse, Edinburgh



Holyrood Abbey, Edinburgh
Holyrood Abbey, Edinburgh

Geschichte

 

Holyroodhouse entstand unter König James IV (nach dessen Heirat mit Margaret Tudor) um die heute nur als Ruine im Nordosten des Schlosses erhaltene, seit spätestens 1329 als königliche Residenz dienendeAugustinerabtei Holyrood Abbey. Die Abtei war 1128 durch König David I gegründet worden und existierte bis zur Reformation im 16.Jh.. Von ca. 1195 bis 1230 wurde die ursprünglich dreitürmige Klosterkirche erweitert und bis in das 17.Jh. als Pfarrkirche genutzt. König Charles I ließ die Kirche 1633 für seine Krönung umbauen. In den 1680er Jahren wurde sie zu einer Kapelle für den Order of the Thistle konvertiert. Die Abtei fungierte als Versammlungsort des Parlamentes sowie als Freistätte und Schutzort für Schuldner. Nach der Glorious Revolution zerstörten Einwohner Edinburghs 1688 die Chapel Royal, die seit 18.Jh. (1768 war ihr Dach bei einem Sturm zusammengebrochen) zur Ruine verfiel.

Wappen von James V am ehemaligen Torhaus des Palaces of Holyrood
Wappen von James V am ehemaligen Torhaus des Palaces of Holyrood

Der Palast war ursprünglich ein westlich des Kreuzganges der Abtei stehendes gotisches Geviert mit königlichen Gemächern an der Süd- und Westseite, einer Kapelle an der Nordseite, einer Galerie und Great Hall sowie einem Turm an der Südseite. Unter König James V wurden ab 1528 in der Nordwestecke ein großer rechteckiger Wohnturm (der älteste Teil des heutigen Palastes) mit königlichen Gemächern errichtet, die Westfront im Renaissancestil neu gebaut, die Südseite um eine neue Kapelle erweitert und die vormalige Kapelle zu einer Council Chamber umgebaut. In den 1560er Jahren residierte Mary Stuart, Queen of Scots in Holyroodhouse und heiratete hier Henry Stewart, Lord Darnley, und James Hepburn, Earl of Bothwell.

Die Nutzung des Schlosses als permanenter Sitz eines königlichen Hofes endete mit der Krönung von James VI auch zum König von England im Jahr 1603. Er ließ dennoch umfangreiche Reparaturmaßnahmen durchführen und Gebäude der Abtei in das Schloss integrieren. 1646 wurde das erbliche Amt des Keeper of Holyroodhouse geschaffen. Während der Besetzung des Schlosses durch Soldaten Oliver Cromwells wurden 1650 die östlichen Teile bei einem Brand zerstört.

Palace of Holyroodhouse, Gatehouse
Palace of Holyroodhouse, Gatehouse

Nach der Restauration der Stuart-Monarchie wurde der Palast unter König Charles II in der zweiten Hälfte des 17.Jhs. im Stil des Neoklassizismus verändert und ein Turm in der Südwestecke gebaut. Ein zweistöckiger Eingangstrakt (mit einem von doppelten dorischen Säulen gerahmten Eingangstor) schuf eine Verbindung zum Nordwestturm. Die Räume wurden um einen Innenhof mit Kolonnaden – dorische Säulen im Erdgeschoss, ionische Säulen im ersten Stock mit den State Apartments und corinthische Säulen im zweiten Stock mit den Royal Apartments – angeordnet.

Mit der Vereinigung Schottlands mit England verlor das Schloss 1707 seine Hauptfunktionen. Während des Zweiten Jakobitenaufstandes 1745 wurde Holyroodhouse durch Prinz Charles Edward Stuart kurzzeitig als Hof genutzt.

Queen Victoria hielt sich in der zweiten Hälfte des 19.Jhs. häufig in Holyroodhouse auf und veranlasste Renovierungen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde unter König George V die Ausstattung des Schlosses erneuert und modernisiert. Seit den 1920er Jahren dient der Palace of Holyroodhouse als offizielle Residenz des britischen Monarchen in Schottland.


Palace of Holyroodhouse, Courtyard
Palace of Holyroodhouse, Courtyard

Besichtigung


Die Besichtigung des sehenswerten Schlosses ist möglich, wenn kein Mitglied der königlichen Familie anwesend ist.

Der Rundgang durch die Innenräume führt zunächst durch die State Apartments mit verzierten Decken und Brüsseler Tapisserien: Über die Great Stair in der Südwestecke mit einer Barockdecke aus dem 17.Jh. (in der die Insignien Schottlands haltende lebensgroße Engel dargestellt sind) und Fragmenten italienischer Fresken von um 1550 an den Wänden erreicht man den Royal Dining Room mit einer Einrichtung von um 1800.

An der Süd- und Ostseite des Schlosses erstreckt sich die King´s Suite mit der Guard Hall/dem Throne Room, dem Morning Drawing Room und dem Evening Drawing Room mit verzierten Decken des 17.Jhs., dem Vorzimmer und dem Schlafgemach (überspannt von einer Decke mit Herkules-Gemälden).

Die Great Gallery mit Porträts der schottischen Könige von Jacob de Wet leitet weiter zum James V´s Tower an der Westseite. Hier befinden sich die Historic Apartments/Queen´s Apartments mit den Darnley Rooms im ersten Stock und  Mary, Queen of Scots´ Chambers im zweiten Stock. Eine enge Wendeltreppe führt zu Mary´s Bedchamber im westlichen Eckturm und der Outer Chamber im zweiten Stock. Der kleine Raum neben Marys Bett fungierte einst als Speisezimmer, in dem sie die Ermordung ihres Sekretärs David Rizzio miterleben musste.

Holyrood Abbey und Arthur´s Seat, Edinburgh
Holyrood Abbey und Arthur´s Seat, Edinburgh

Den End- und einen Höhepunkt des Besichtigungsrundganges stellt die Ruine der Abteikirche aus dem 12.Jh. und 13.Jh. dar.

Im Anschluss bietet sich ein Spaziergang durch die ab 1500 entstandenen Palace Gardens an. In der Zeit Mary Stuarts befanden sich an der Nordmauer der Abtei eine Menagerie und eingefasste Gärten. Queen Victoria ließ im 19.Jh. neue Gartengebiete im Norden und Süden sowie eine Mauer im Osten anlegen.

Salisbury Crags, Edinburgh
Salisbury Crags, Edinburgh

Hinter dem Schloss ragt im 1541 geschaffenen und in der heutigen Form in der Mitte des 19.Jhs. gestalteten Holyrood Park mit Hügeln, Felsen und Lochs die steile Basalt-Felsformation Salisbury Crags empor, mit Arthur´s Seat (251m) als dem höchsten Punkt. Auf dem Berg sind Reste eines eisenzeitlichen Hill forts erhalten. Von der Anhöhe bieten sich lohnenswerte Ausblicke auf Edinburgh und den Firth of Forth.


 

Die Besichtigung ist ganzjährig zu den Öffnungszeiten möglich.

Es muss Eintritt gezahlt werden.

www.royalcollection.org.uk/visit/palace-of-holyroodhouse


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.