Kehrwiederturm - Hildesheim

Am Kehrwieder, 31134 Hildesheim

 

Die Dächer der kleinen Fachwerkhäuser der Hildesheimer Neustadt überragender, im Spätmittelalter errichteter ehemaliger Wehrturm der Stadtbefestigung.

Kehrwiederturm, Hildesheim
Kehrwiederturm, Hildesheim



Kehrwiederturm und Fachwerkhäuser, Hildesheim
Kehrwiederturm und Fachwerkhäuser, Hildesheim

Geschichte und Besichtigung

 

Der Kehrwiederturm befindet sich in der am Anfang des 13.Jhs. als Gegenpol zum seit der zweiten Hälfte des 10.Jhs. wirtschaftlich aufstrebenden, bürgerlichen Hildesheim als eigenständige, bischöfliche Stadt gegründeten Neustadt. Dieses in vielen Bereichen gut erhaltene Fachwerkviertel war früher von einer eigenen Stadtmauer umgeben und hauptsächlich von Handwerkern und bäuerlicher Bevölkerung bewohnt.

Ein erwähnenswerter Straßenzug ist zum einen der Hintere Brühl mit Fachwerkhäusern aus der Gotik, dem Barock und der Renaissance, von denen z.B. Nr. 14 (ein lang gestrecktes Haus aus dem 18.Jh. mit Durchfahrtsdiele), Nr. 15 (ein ehemaliger Adelshof von 1577 im Stil der Renaissance mit einem farbenfroh verzierten Erker und einem vorkragenden Obergeschoss) und das bürgerliche Renaissance-Fachwerkhaus Wernersches Haus von 1606 mit seiner aufwendig geschnitzten Fassade interessant sind. Zum anderen haben sich in der Straße Gelber Stern (z.B. ein traufständiges Waffenschmiedehaus von 1548 im Stil der Frührenaissance mit bunten und verzierenden Schnitzereien, Zunftzeichen und Gewölbekeller), am Lappenberg und in der Keßlerstraße viele Fachwerkhäuser aus dem 16.Jh. erhalten.

 

Kehrwiederturm, Hildesheim
Kehrwiederturm, Hildesheim

Der dunkle bruchsteinerne Kehrwiederturm (um 1300 oder 1456) mit einem spitzbogigen Tor, dem Neuen Hohnser Tor, steht in der schmalen, zum Kehrwiederwall führenden Straße Am Kehrwieder, die früher wohl als Viehtrift diente und in der sich ebenfalls einige Fachwerkhäuser befinden.

Das die ganz besondere Atmosphäre vergangener Jahrhunderte ausstrahlende Gewinkel der kopfsteingepflasterten Gassen rund um den Kehrwiederturm ist überaus sehenswert und der alte Wehrturm vermittelt eine recht gute Vorstellung vom spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Aussehen der Hildesheimer Neustadt.


 

Die Besichtigung ist ganzjährig und jederzeit möglich.


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.