Schnippenburg und Eisenzeithaus

Knostweg 4, 49179 Osterkappeln

 

In Anlehnung an Funde eisenzeitlicher Häuser des Osnabrücker Raumes ausgeführte Rekonstruktion eines aus stützenden Eichenholzpfosten mit lehmverstrichenen Flechtwerkwänden bestehenden und mit einem reetgedeckten Walmdach überspannten Gehöftes der vorrömischen Eisenzeit.

Eisenzeithaus, Venne
Eisenzeithaus, Venne



Eisenzeithaus, Venne
Eisenzeithaus mit Nebengebäuden, Venne

Besichtigung

 

Das als Teil des Ausgrabungsprojektes der Ringwallanlage Schnippenburg realisierte ovale Gebäude ist ein zweischiffiges hallenähnliches Wohnstallhaus, in dessen Innenraum ein Wohnbereich mit Feuerstelle und ein Stallteil zur Unterbringung des Viehs nachgebaut wurden. Um das Haus herum liegen kleinere Nebengebäude, Werkstätten (z.B. ein Brotbackofen aus Lehm und ein überdachter Schmiedeplatz) und Gärten, die gemeinsam mit dem Wohnstallhaus einen lebhaften Eindruck vom Leben am Wiehengebirge und nördlichen Teutoburger Wald vor den Feldzügen des römischen Reiches in die Gebiete germanischer Stämme vermitteln.

 

 

Auf dem Gelände des Eisenzeithauses informieren einige ansprechend gestaltete Schautafeln über die einst auf einem dreieckförmigen Geländesporn der Venner Egge im Wiehengebirge gelegene Schnippenburg, eine vorrömische eisenzeitliche Ringwallanlage mit Siedlungs- und Handelsfunktion. Die aus einer Trockenstein-Holz-Kombination mit einem vorgelagerten Graben bestehende Wallanlage wurde ca. 278 bis 258 v. Chr. angelegt. Sie war ein Ort des Handels mit benachbarten Gebieten und dem keltischen Raum, zudem fanden auf dem Areal Eisenverhüttungen und kultische Handlungen statt. Heute sind von der eher kleinen Anlage noch Erdwälle und Reste der Trockensteinmauer erhalten.


 

Die Besichtigung ist ganzjährig und jederzeit möglich.

www.eisenzeithaus.de

www.schnippenburg.de


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.